Finalteilnahmen für Synchronschwimmer

Die besten Synchronschwimmerinnen Deutschlands trafen sich in Berlin, um in ihren jeweiligen Jahrgängen die diesjährigen Meister zu ermitteln. Mit von der Partie waren 9 junge SSC Schwimmerinnen, die zum Teil hervorragende Ergebnisse erzielen konnten.

Schwimm- und Skiclub Schwenningen e.V.

In der Altersklasse C mussten sich vier Nachwuchsschwimmerinnen des SSC Schwenningen mit komplett neuen Übungen den Wertungsrichtern stellen.  Alle konnten sich gegenüber dem Vorjahr zum Teil deutlich sowohl in der Punktzahl als auch in ihren Platzierungen verbessern. Im Jahrgang 2004 gelang Nelly Meckes ein sehr guter 15. Platz und Lilly Schnekenburger gelang mit einer deutlichen Leistungssteigerung der 18. Platz. Im Jahrgang 2003 knackte Elice Krieger erstmals die 50 Punkte Marke bei einer Deutschen Meisterschaft und erreichte damit ebenfalls Platz 18. Laura Berchdolt konnte als Achte im selben Jahrgang erstmalig das Finale der besten acht Schwimmerinnen erreichen und durfte so am Sonntag noch einmal in Wasser gehen. Hier konnte sie sich abermals steigern und machte gleich zwei Plätze gut, was in diesem stark besetzten Jahrgang am Ende den hervorragenden sechsten Platz bedeutete.

Louisa Brugger und Diana Frank hatten im Jahrgang 2001 etwas Pech, da beiden Schwimmerinnen jeweils eine Übung komplett misslang. Am Ende bedeutete dies die Platze 13 und 14 für die beiden SSC-Synchros. Angelika Dinges dagegen gelang es ihren Wettkampf sehr ruhig und konzentriert zu absolvieren was am Ende mit einem tollen neunten Platz im Jahrgang 2000 belohnt wurde.

In Jahrgang 1999 trat der SSC Schwenningen ebenfalls mit zwei Schwimmerinnen an. Die Duettpartnerinnen Christina Schmidt und Anna Kamphorst mussten sich in dieser Altersklasse mit zahlreichen National- und Jugendnationalschwimmerinnen messen und belegten nach dem Vorkampf die hervorragenden Plätze fünf und sechs. Dies bedeutete, dass der SSC Schwenningen als einziger Verein mit gleich zwei Teilnehmerinnen in einem Jahrgangsfinale der Altersklasse AB vertreten war. Obwohl sich beide Schwimmerinnen im sonntäglichen Finale um fast einen Punkt steigerten konnten sie keine Plätze mehr gut machen. Platz fünf für Christina Schmidt und Platz sechs für Anna Kamphorst bedeuteten erneut, dass die beiden zu den besten Synchronschwimmerinnen Deutschlands im Jahrgang 1999 zählen. Ein hervorragender Start in die Wettkampfsaison 2018, in der die Synchros des SSC Schwenningen an die tollen Erfolge des Vorjahres anknüpfen wollen.

Fred Meckes

SSC-Bericht Zeitungsartikel vom 01.02.2018