Erfolgreiches Weihnachtsschwimmen

Beim 31. Nachwuchsschwimmen für den Nachwuchs der in Villingen stattfand, konnten die jüngsten Wettkampfschwimmer des SSC Schwenningen zum teil ganz hervorragende Ergebnisse erzielen. Zahlreiche neue Bestzeiten und insgesamt sechs Medaillen waren der Lohn für die Trainingsarbeit der vergangenen Monate.

Schwimm- und Skiclub Schwenningen e.V.
v.l.n.r,: (hinten) Betreuerin Isabell Hoffmann, Bianca Benz, Anika Daume, Pascal Werner, (vorne) Ines Daume, Luzi Benz, Alena Bösinger, Amelie Langenbacher und Celestina Marano

Als jüngste SSC Schwimmerin war Amelie Langenbacher an den Start gegangen und konnte sich in ihrem Jahrgang im guten Mittelfeld platzieren. Vor allem auf der 50m Freistil Strecke blieb sie mit knapp 58 Sekunden sogar deutlich unter der Schallmauer von einer Minute. Im Jahrgang 2007 war der SSC mit gleich zwei Schwimmerinnen vertreten, während Ines Daume bei beiden Starts mit guten Zeiten ebenfalls im Mittelfeld landete trumpfte Celestina Marano ganz groß auf. Mit tollen neuen Bestzeiten erkämpfte sie über 50m Freistil und über 100m Brust je eine Silbermedaille und holte über 50m Rücken noch eine Bronzemedaille. Eine tolle Leistung des jungen SSC Talents. Alena Bösinger und Luci Benz hatten es mit einer großen Konkurrenz im Jahrgang 2006 zu tun. Auch die beiden schwammen tolle persönliche Bestzeiten und konnten sich zum Teil ebenfalls im vorderen Mittelfeld ihres Jahrgangs platzieren. Im ebenso starken Jahrgang 2005 war Anika Daume an den Start gegangen. Obwohl auch sie bei beiden Starts neue Bestzeiten schwimmen konnte reicht es noch nicht ganz für eine vordere Platzierung. Ihre Trainingspartnerin Bianca Benz konnte mit einer tollen Zeit über 100m Freistil auf sich aufmerksam machen, allerdings kam sie wie auch über die 100m Brust nicht über einen fünften Platz hinaus. Bei beiden Schwimmerinnen wird sich aber sicher das zusätzliche Training schnell bemerkbar machen.

Nur einen männlichen Vertreter hatte der SSC Schwenningen bei diesem Wettkampf ins Rennen geschickt, dies jedoch mit umso mehr Erfolg. Pascal Werner konnte auf dem von ihm nicht sehr geliebten 100m Brust und 100m Rücken jeweils eine Silbermedaille in Empfang nehmen. Noch besser machte er es auf seiner Paradedisziplin den 100m Schmetterling. Souverän entschied er dieses Rennen in einer tollen Zeit für sich und durfte sich verdientermaßen die Goldmedaille umhängen lassen.

Einmal mehr ein toller Wettkampf für den Nachwuchs, bei dem die SSC Schwimmer und Schwimmerinnen toll abgeschnitten haben.

Fred Meckes