Schwimmer mit Bestzeiten in Reutlingen

 Schwimm- und Skiclub Schwenningen e.V.
v.l.n.r.: Daria Martens, Lucie und Lina Deuring, Fabienne Ruhmöller und Anna Kreiselmaier

Am 37. Achalm-Cup im Wellenfreibad Markwasen in Reutlingen, konnten die Schwenninger Schwimmerinnen sich, auf der langen Bahn von der besten Seite präsentieren. An diesem Wochenende nahmen 33 Vereine,  mit insgesamt 650 Schwimmer und Schwimmerinnen teil.

Als jüngste der SSC-Schwimmerinnen ging Daria Martens (Jahrgang 2007) an den Start. Sie erschwamm sich in allen fünf Starts, fünf neue persönliche Bestzeiten. Vor allem über die Disziplinen 50 Meter Schmetterling in 0:38,24 Sekunden und 100 Meter Freistil in 1:10,09 Minuten verbesserte sich Daria deutlich. Über die Disziplin 200 Meter Lagen (2:51,96 Minuten) konnte sie sich über eine Bronzemedaille freuen.

Anna Kreiselmaier (Jahrgang 2006) startete ebenfalls fünf mal. Davon erkämpfte sie sich gleich vier gute neue persönliche Bestzeiten. Über die Strecken 50 Meter Schmetterling, in 0:39,43 Sekunden und 100 Meter Brust, in 1:33,28 Minuten konnte Anna zeigen was in ihr steckt. Über die Disziplinen 50 Meter (0:42,05 Sekunden) und 200 Meter Brust schwamm sie sich zwei mal unter die Top Ten.

Lucie Deuring (Jahrgang 2002) gewann mit, insgesamt fünf Starts zwei mal die Bronzemedaille, über die Strecken 50 Meter und 100 Meter Brust. Eine neue persönliche Bestzeit erzielte Lucie über die 50 Meter Schmetterling in 0:35,42 Sekunden. Knapp verpasste sie in der Disziplin 50 Meter Freistil (0:32,37 Sekunden) das Podest. Einen guten fünften Platz sicherte sich Lucie über die 100 Meter Freistil (1:10,39 Minuten).

Lina Deuring (Jahrgang 1998) schwamm an diesem Wochenende vier mal. In der Disziplin 100 Meter Brust in 1:27,77 Minuten, konnte sie sich wieder ein Stück näher an ihre alte Zeit heran schwimmen. Über die Strecke 200 Meter Brust (3:09,68 Minuten) gewann sie die Silbermedaille. Mit den restlichen zwei Starts erreichte Lina zwei gute Top Ten Plätze.

Fabienne Ruhmöller (Jahrgang 1996) ging fünf mal an den Start. Über die Strecke 200 Meter Schmetterling, in 2:43,15 Minuten schwamm sie eine neue persönliche Bestzeit und gewann Silber. Bronze gewann sie ebenfalls mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 200 Meter Rücken, in 2:47,00 Minuten. Die dritte persönliche Bestzeit erkämpfte sich Fabienne über die 100 Meter Schmetterling (1:16,06 Minuten).

Lina Deuring

 SSC-Bericht Zeitungsartikel vom 03.07.2019: Achalm-Cup lockt zahlreiche Schwimmer